KÜNSTLER

MUSIC OF THE NIGHT - DIE ANDREW LLOYD WEBBER GALA

Die Schweizer Gaststars
FRANCINE JORDI Als   „Goldene   Kehle“   bezaubert   sie   mit   ihrem   ewig   jungen   Lächeln   seit   Jahren   bereits   nicht   nur   die   Schweiz   sondern ganz   Europa.   1998   siegte   sie   beim   Grand   Prix   der   Volksmusik,   2002   vertrat   sie   die   Schweiz   beim   Eurovision   Song Contest,   bereits   sechs   (!)   Mal      gewann   sie   den   PRIX   WALO,   die   wohl   bedeutendste   Auszeichnung   im   Schweizer Showbuisness.    Weitere    Meilensteine    auf    ihrem    Erfolgsweg    sind    zahlreiche    Hitparadenplatzierungen,    Gold-    und Platinauszeichnungen   für   ihre   Alben.   „Träne“,   ihr   Duett-Titel   mit   Florian   Ast   und   „Feyr   vo   dr   Sehnsucht“   (mit   dem Jodlerklub Wiesenberg) gelten als die meistverkauften Schweizer Singles aller Zeiten.
MICHAEL VON DER HEIDE feierte   2016   sein   25jähriges   Bühnenjubiläum.   Hunderte   Konzerte   und   TV-Auftritte   führten   ihn   über   die   Schweiz   ins europäische   Ausland   bis   nach   Kanada.   Er   gewann   etliche   Preise   (Prix   Walo,   Deutscher   Kleinkunstpreis,   silberner Hase   für   den   besten   Schweizer   Popsong,   …),   veröffentlichte   11   Alben,   von   denen   einige   Goldstatus   erreichten.   Er stand   mit   zahlreichen      internationalen   Künstlern   gemeinsam   auf   der   Bühne   (Nina   Hagen,   Annette   Humpe,   Paola,   …) und   performte   u.a.   im   Schauspielhaus   Zürich,   in   der   Oper   in   Avignon,   im   Théâtre   Odeon   in   Paris,   im   Royal   Opera House   oder   in   der   Berliner   Volksbühne.   2010   vertrat   er   die   Schweiz   am   Eurovision   Song   Contest   in   Oslo   mit   seinem Kult-Lied „il pleut de l`or“.
FABIENNE LOUVES Die   Gewinnerin   der   TV   Show   „Musicstar“   brachte   mittlerweile   zwei   Alben   heraus   und   überzeugte   ihr   Publikum immer   wieder   aufs   Neue   mit   Chartplatzierungen,      ausgiebigen   Tourneen,   gemeinsamen   Auftritten   mit   DJ   Yves Larock,   Polo   Hofer   und   dem   Christoph   Walter   Orchestra,   in   unzähligen   TV-Shows   und   hunderten   Auftritten   in Musicals wie „Ewigi Liebi“, „Die kleine Niederdorfoper“,  „Ost Side Story“, „Cabaret“, etc. Im   Herbst   2015   wurde   sie   für   den   Deutschen   Musical   Theaterpreis   in   der   Kategorie   „Beste   Hauptdarstellerin“   (Ost Side Story) nominiert.
DANIEL KANDLBAUER ist   nicht   nur   einer   der   erfolgreichsten   Schweizer   Musicaldarsteller,   sein   Name   steht   auch   für   zahlreiche   Erfolge   in der   Schweizer   Hitparadenlandschaft.   Unter   anderem   spielte   er   die   Hauptrollen   „Daneli“   und   „Nick   Hurley“   in   den Erfolgsproduktionen   „Ewigi   Liebi“   (900.000   Zuseher!)   und   Flashdance.   Jedes   seiner   fünf   Solo-Alben   stürmte   die Charts,   seine   erste   Single   „Maybe   In   Heaven“   kletterte   auf   Platz   3,   mit   seinem   Debüt   Album   „Home“   erreichte   er sogar   Platz   1   und   Goldstatus.   Er   sang   den         ofiziellen   Olympia-Song   der   Schweiz   für   Torino   2006   („We   Are   On   Fire“) und schrieb den ofiziellen Song für die Eishockeysaison 2007/2008 („Power On Ice“).
GUNVOR Die   Schweizer   Sängerin,   Tänzerin   und   Liedermacherin   mit   dem   schwedisch   klingenden   Namen,   gewann   als   junge Künstlerin   nicht   nur   den   Showtalentwettbewerb   von   Radio   DRS   1.   Sie   vertrat   auch   ihr   Heimatland   1998   beim Songcontest   mit   einer   Eigenkomposition   und   gewann   unglaubliche   7   (!)   Mal   die   Schweizmeisterschaft   im   Steptanz. Sie   veröffentlichste   10   Singles   und   2   Alben   (eines   davon   ein   Doppelalbum).   Im   Musical   Theater   Basel   und   der   Maag Musical Hall spielte sie die gefeierte Hauptrolle der Crissy im Musical „Hair“.
MARKUS MÜLLER gilt   als   multitalentierter   Grenzgänger   zwischen   unterschiedlichen   Professionen   und   Sparten.   Das   bereits   in   jungen Jahren   preisgekrönte   Talent   arbeitet   heute   als   Kulturmanager   sowohl   hinter   der   Bühne   (Mitbegründer   der   Thuner Seespiele,   Produktionsleiter   der   Oper   Schenkenberg,   Produzent   der   Weltpremiere   des   Musicals   „In   Nomine   Patris“ in   München,   künstlerischer   Leiter   der   Musicals   "Flo"   in   Suhr,   "Transit   BE"   für   die   Expo   02,   …)   als   auch   als   Solist   und Musicaldarsteller   auf   der   Bühne   unter   seinem   Künstlernamen   Enrico   Magaldi.   (Gast-Auftritte   im   Cirque   du   Soleil, Basel   Tattoo,   bei   den   thunerSeespielen,   bei   “Die   Grössten   Schweizer   Talente”,   «Villars   on   Ice»,   dem   Aarauer   Musical Teddys   Secret,   …   )   Seine   erste   künstlerische   Arbeit   für   die   LuegArena   im   Juni   2016,   eine   „berndeutsche“   Fassung   von Rossinis „Il Barbiere di Siviglia“, entwickelte sich zum Kassenschlager.
Francine Jordi Michael von der Heide by Patrick Mettraux Fabienne Louves Daniel Kandlbauer Gunvor Markus Müller
LuegArena - Erlebnisbühne Emmental Lueg 535, 3413 Kaltacker bei Burgdorf
VORLAGE
KÜNSTLER
Francine Jordi
FRANCINE JORDI Als   „Goldene   Kehle“   bezaubert   sie   mit   ihrem   ewig jungen    Lächeln    seit    Jahren    bereits    nicht    nur    die Schweiz   sondern   ganz   Europa.   1998   siegte   sie   beim Grand    Prix    der    Volksmusik,    2002    vertrat    sie    die Schweiz    beim    Eurovision    Song    Contest,    bereits sechs   (!)   Mal      gewann   sie   den   PRIX   WALO,   die   wohl bedeutendste        Auszeichnung        im        Schweizer Showbuisness.     Weitere     Meilensteine     auf     ihrem Erfolgsweg          sind          zahlreiche          Hitparaden- platzierungen,   Gold-   und   Platinauszeichnungen   für ihre   Alben.   „Träne“,   ihr   Duett-Titel   mit   Florian   Ast und    „Feyr    vo    dr    Sehnsucht“    (mit    dem    Jodlerklub Wiesenberg)      gelten      als      die      meistverkauften Schweizer Singles aller Zeiten.
Michael von der Heide
MICHAEL VON DER HEIDE feierte     2016     sein     25jähriges     Bühnenjubiläum. Hunderte    Konzerte    und    TV-Auftritte    führten    ihn über   die   Schweiz   ins   europäische   Ausland   bis   nach Kanada.     Er     gewann     etliche     Preise     (Prix     Walo, Deutscher   Kleinkunstpreis,   silberner   Hase   für   den besten    Schweizer    Popsong,    …),    veröffentlichte    11 Alben,   von   denen   einige   Goldstatus   erreichten.   Er stand    mit    zahlreichen        internationalen    Künstlern gemeinsam      auf   der   Bühne   (Nina   Hagen,   Annette Humpe,      Paola,      …)      und      performte      u.a.      im Schauspielhaus   Zürich,   in   der   Oper   in   Avignon,   im Théâtre   Odeon   in   Paris,   im   Royal   Opera   House   oder in    der    Berliner    Volksbühne.    2010    vertrat    er    die Schweiz    am    Eurovision    Song    Contest    in    Oslo    mit seinem Kult-Lied „il pleut de l`or“.
Fabienne Louves
FABIENNE LOUVES Die    Gewinnerin    der    TV    Show    „Musicstar“    brachte mittlerweile   zwei   Alben   heraus   und   überzeugte   ihr Publikum        immer        wieder        aufs        Neue        mit Chartplatzierungen,                ausgiebigen        Tourneen, gemeinsamen    Auftritten    mit    DJ    Yves    Larock,    Polo Hofer     und     dem     Christoph     Walter     Orchestra,     in unzähligen    TV-Shows    und    hunderten    Auftritten    in Musicals        wie        „Ewigi        Liebi“,        „Die        kleine Niederdorfoper“,  „Ost Side Story“, „Cabaret“, etc. Im     Herbst     2015     wurde     sie     für     den     Deutschen Musical      Theaterpreis      in      der      Kategorie      „Beste Hauptdarstellerin“ (Ost Side Story) nominiert.
Daniel Kandlbauer
DANIEL KANDLBAUER ist    nicht    nur    einer    der    erfolgreichsten    Schweizer Musicaldarsteller,      sein      Name      steht      auch      für zahlreiche          Erfolge          in          der          Schweizer Hitparadenlandschaft.   Unter   anderem   spielte   er   die Hauptrollen     „Daneli“     und     „Nick     Hurley“     in     den Erfolgsproduktionen   „Ewigi   Liebi“   (900.000   Zuseher!) und     Flashdance.     Jedes     seiner     fünf     Solo-Alben stürmte    die    Charts,    seine    erste    Single    „Maybe    In Heaven“    kletterte    auf    Platz    3,    mit    seinem    Debüt Album    „Home“    erreichte    er    sogar    Platz    1    und Goldstatus.   Er   sang   den         ofiziellen   Olympia-Song der   Schweiz   für   Torino   2006   („We   Are   On   Fire“)   und schrieb   den   ofiziellen   Song   für   die   Eishockeysaison 2007/2008 („Power On Ice“).
Gunvor
GUNVOR Die         Schweizer         Sängerin,         Tänzerin         und Liedermacherin    mit    dem    schwedisch    klingenden Namen,   gewann   als   junge   Künstlerin   nicht   nur   den Showtalentwettbewerb     von     Radio     DRS     1.     Sie vertrat       auch       ihr       Heimatland       1998       beim Songcontest     mit     einer     Eigenkomposition     und gewann         unglaubliche         7         (!)         Mal         die Schweizmeisterschaft          im          Steptanz.          Sie veröffentlichste    10    Singles    und    2    Alben    (eines davon   ein   Doppelalbum).   Im   Musical   Theater   Basel und   der   Maag   Musical   Hall   spielte   sie   die   gefeierte Hauptrolle der Crissy im Musical „Hair“.
Markus Müller
MARKUS MÜLLER gilt     als     multitalentierter     Grenzgänger     zwischen unterschiedlichen   Professionen   und   Sparten.   Das bereits     in     jungen     Jahren     preisgekrönte     Talent arbeitet    heute    als    Kulturmanager    sowohl    hinter der    Bühne    (Mitbegründer    der    Thuner    Seespiele, Produktionsleiter        der        Oper        Schenkenberg, Produzent     der     Weltpremiere     des     Musicals     „In Nomine   Patris“   in   München,   künstlerischer   Leiter der   Musicals   "Flo"   in   Suhr,   "Transit   BE"   für   die   Expo 02,   …)   als   auch   als   Solist   und   Musicaldarsteller   auf der    Bühne    unter    seinem    Künstlernamen    Enrico Magaldi.   (Gast-Auftritte   im   Cirque   du   Soleil,   Basel Tattoo,      bei      den      thunerSeespielen,      bei      “Die Grössten   Schweizer   Talente”,   «Villars   on   Ice»,   dem Aarauer    Musical    Teddys    Secret,    …    )    Seine    erste künstlerische    Arbeit    für    die    LuegArena    im    Juni 2016,   eine   „berndeutsche“   Fassung   von   Rossinis   „Il Barbiere      di      Siviglia“,      entwickelte      sich      zum Kassenschlager.

MUSIC OF THE NIGHT -

DIE ANDREW LLOYD

WEBBER GALA

Die Schweizer Gaststars